Impulse

Ward-Methode

www.ward-zentrum.de
Ich lernte die Ward-Methode durch eine Kollegin in meiner Zeit als Stimmbildnerin an den Domchören kennen und schätzen. Die Namensgeberin der Methode Justine B. Ward entwickelte ihr pädagogisches Modell praxisnah und praxisorientiert.
2014/15 erhielt ich die Lehrbefähigung für den Grundkurs 1.
Seit dem Frühjahr 2015 biete ich modifizierte Kurse für Erwachsene an.


Alexandertechnik

„Veränderung bedeutet, entgegen einer lebenslangen Gewohnheit zu handeln.“ F. M. Alexander
www.alexander-technik.org       
Ein ehemaliger Schüler vermittelte aus eigener Begeisterung den Kontakt zu einer Alexandertechnikerin. Auch bei mir sprang sofort der Funke über:
Ab 2017 finden finden in meinem Atelier Kurse „Alexandertechnik und Stimme“ in Zusammenarbeit mit einer in Alexandertechnik ausgebildeten Sängerin statt.

Klick auf Bilder für mehr Details
(Fotos: Klaus Schneider)


Feldenkrais

„Wir handeln nach dem Bild, das wir von uns haben“. Moshé Feldenkrais
www.feldenkrais.de
Gewohnheitsmäßig verhalten wir uns in erworbenen Bewegungsmustern. Der Ansatz der nach Moshe Feldenkrais benannten Methode sind gezielte Bewegung, die die Körperwahrnehmung verändern und damit die Bewegungsvielfalt vergrößern. Damit verändern wir einen Teil unseres Selbst.
Ab 2017 finden finden in meinem Atelier Kurse „Feldenkrais und Stimme“ in Zusammenarbeit mit einer in Feldenkrais  ausgebildeten Sängerin statt.


Gewaltfreie Kommunikation

„Die Welt in der wir leben, entsteht aus der Qualität unserer Beziehungen“ Martin Buber
www.gewaltfrei.de

Gewaltfreie Kommunikation (GfK) begegnete mir erstmals durch eine Sängerkollegin. Sie unterrichtete Singen und Sprechen. Ihr fiel auf, dass oftmals ihre „Sprechschüler“ weniger ein Stimmproblem, als vielmehr ein Kommunikationsproblem hatten. Aus der Suche nach einer Lösung entdeckte sie die, von Marshall Rosenberg entwickelte GfK.
Mich faszinierte die schlichte Systematik: die lebensentfremdende „Wolfssprache“ wird der gewaltfreien „Giraffensprache“ gegenübergestellt. Das Ziel ist eine empathische und damit gelingende Kommunikation. 2012 lernte ich die Methode in einer Weiterbildung näher kennen.


Kristin Linklater

www.linklater.eu/de/
Eine Studentin der Sprechwissenschaften in Halle wies mich auf Kristin Linklater und ihr Buch „Die persönliche Stimme entwickeln“ hin. Der englische Originaltitel des Buches weißt deutlicher auf den Anspruch der Methode hin: „Freeing the natural voice“. Inzwischen habe ich selbst eine Weiterbildung zu dieser Methode absolviert.


Ilse von Middendorf

www.erfahrbarer-atem.de
Ilse von Middendorf ist eine zentrale Gestalt der Atemtherapie.
Atmen wird bewusst gespürt, ohne dass Willen oder Denken eingreifen: „Ich lasse meinen Atem kommen, ich lasse ihn gehen und warte, bis er von selber wieder kommt.“